Wir waren gestern in Honolulo um halb zehn im SWEETCAFE Frühstücken. Und gemein war, dass der carlos heute nicht böteln durfte, aber sonst war alles sehr schön.Manche Touristinnen aus Berlin tragen Heute Männerunterhosen. Andere wiederum beschäftigten sich mit der Materie der Unendlichkeit. Ob es diese überhaupt gibt, konnte nicht restlos geklärt werden. Somit schlürften sie an ihren Manhatten und überlegten sich neue Fragestellungen. Wie z.B. ist die Erde trotz aller bisherigen Erkenntnissen, nicht doch eine Scheibe oder leben wir überhaupt. Sebastian, einer der intelligentesten in der Runde, erlaubte sich sogar die Fragestellung: Ist nicht die Fiktion die Wirklichkeit. Dies wurde von Kurt sehr bezweifelt. Er meinte: Die Wirklichkeit habe nichts mit Fiktion sondern sei die reine Realität. Was ist jedoch die Realität? Hat dies etwas mit dem ehemaligen Schulfach Realien zu tun?

Und Ursache und Wirkung? Bist du Ursache oder wirkst du auf eine Ursache? Was ist besser? Ist die Ursache aktiver als das wirken nach dieser? Kann das Wirken eine Ursache generieren? Im aktiven besuchen des fabrik – fäschts hat man so einiges zu erleben. Wie das Motorboot fahren oder die feinen Schleckereien aus der Küche sind auch sehr erbauend. Ursache und Realität liegen manchmal sehr nahe beieinander. Sei das Motorbootfahren ohne Fahrausweis oder Schleckereien zu stibizen. Am liebsten würden wir jedoch in einem Atom-U-Boot durch den Zürichsee gleiten. Doch leider haben irgendwelche Aktivisten aus dem fernen Uzbekistan den Reaktor zweckentwendent und die Atom-U-Bootfahrt im Zürichsee bleibt ein Traum. Wir hoffen jedoch, dass die Uzbeken den Reaktor für eine sinnvolle Nutzung verwenden und nicht irgend ein Desaster aufgrund des Traumes die Welt erschüttern wird. Was soll's, die unsere lieben Kinder werden den Sinn des Textes eh, nicht verstehen. Ach ja, die lieben Kinder (sind sie überhaupt lieb oder verusachen sie nur Kosten und unnötige Problemstellungen?), sie werden mal Verantwortung zu übernehmen haben. Und was werden sie damit tun? Geld schwefeln oder dem inneren Wert der Kreativität folgen? Unsere Kolleteralschäden beseitigen oder die Umwelt noch mehr zerstören? Auf fremde Planete reisen oder beginnen die Unterwasserwelt zu kolonalisieren? Frieden schliessen oder Völker unterwerfen? Sozial Denken oder dem Egoismus fröhnen? Gott wiederfinden oder dem Wertezerfall fröhnen? Abwasserkanäle nach essbarem durchwühlen oder im Fünfsternhotel sich der Dekadenz hingeben? Einsteins Gesetze widerlegen oder sich in Höhlen zurückziehen? Das Feuermachen verlernen oder den Putzroboter weiterentwickeln? Sich nur im Netz aufhalten oder die kleinen Kostbarkeiten der Natur wahrnehmen (z.B. Die Macht der keimenden Pflanzen in der Erde Nacht)? Wir wissen es noch nicht, aber in naher Zukunft werden wir mehr darüber erfahren. Wenn ich schlafe habe ich die Füsse in der Nachttischschublade.

Josef hat wieder gespuckt.

Keiner kennt ihn hier drin als Josef.


Ich bin dein mond leuchtend im glanze der sonne deiner schoenheit


und ich fuerchte mich dich anzusehen,denn gleich dem licht der sonne wuerde deine schoenheit meine augen verbrennen

und die bratwurst in meiner seele verkohlen,

denn ohne saft verdunstet der glanz deines antlitz'


der käfer wagt einen letzten ausflug in die kellerräume der fabrik und durchwühlt die leeren kisten wo er am ende eine inhaltslose maske findet oder nicht.

$