Schreibwettbewerb

Thema

Die allgemeine Meinung heute geht dahin, dass einzelne Bürger nichts zu verstecken hätten und es sei gut, Kriminellen das Leben schwer zu machen. Die Erinnerung an Missbrauch solcher Daten (Gestapo, Fichenaffäre, Stasi) ist am Verblassen. Solange keine konkreten, realistischen Schadenfälle unschuldiger Menschen aufgezeigt werden können, ist es schwierig, politisch zu mobilisieren. Die Mehrheit der Stimmbürger reagiert auf Einzelfälle. Wenn die Vorratsdatenhaltung wirklich so schlimm ist, müssen wir Szenarien aufzeigen können, wie diese Daten den Einzelnen massiv schädigen können, wenn sie in die Hände böser Menschen fallen. Etwa der Mafia oder der amerikanischen Terrorismusbekämpfungstruppe. So entstand in einer Pause am Frühjahrstreffen der digitalen Gesellschaft die Idee eines Schreibwettbewerbs. Gesucht sind Kurzgeschichten, in der ähnliche Szenarien fiktional beschrieben werden. Die interessantesten Beiträge werden durch eine Jury gewählt, prämiert und als Buch publiziert.

Daten auf Vorrat

Last update on June 4, 2013.

2012 wurden in der Schweiz die Handystandortdaten in 75 Fällen zur Rasterfahndung verwendet. Dabei wird nicht abgefragt, wo sich eine bestimmte Person befunden hat, sondern umgekehrt, welche Mobilfunk­teilnehmer/innen zu einem spezifizierten Zeitpunkt über eine definierte Antenne (oder in einem Gebiet) ihr Handy benutzt haben. Durch eine solche Rasterung sind unter Umständen hunderte oder tausende Personen angehalten, ihre Unschuld zu belegen. In einem bekannt gewordenen Fall ging es um drei Überfälle auf Bijouterien. Für die Täterermittlung sollten die Mobilfunkanbieterinnen sämtliche TeilnehmerInnen, die während gesamthaft 15.5 Stunden in den betroffenen Gebieten/Funkzellen Gespräche geführt oder SMS gesendet hatten, zur ...

Continue reading

Links

  • Plattform für eine offene und freie digitale Gesellschaft ()
  • Verein zum Schutz der Grundrechte mit Schwerpunkt Schutz vor Überwachung ()
  • Verein zum Schutz der Privatsphäre
  • Immerda.ch ist ein nichtkommerzielles Projekt von Aktivistinnen zu den Kernthemen Privatheit und Sicherheit ()
  • Chaos Computer Club Zürich / Schweiz ()
  • Piratenpartei Schweiz ()
  • Digitale Allmend setzt sich für einen offenen Zugang zu digitalen Gütern ein ()
  • Bundesgesetz vom 6. Oktober 2000 betreffend die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs ()
$